Prostatabeschwerden

List Grid
Vorherige Nächste

Anbieter:
Omega Pharma Deutschland GmbH
Einheit:
140 St Hartkapseln
PZN:
10011938
UVP:
59,90€³
Ihr Preis:
41,56€¹
Sie sparen:
18,34 ¤ (30,6%)
Sie sparen -30,6%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Omega Pharma Deutschland GmbH
Einheit:
200 St Kapseln
PZN:
10318128
UVP:
57,99€³
Ihr Preis:
40,24€¹
Sie sparen:
17,75 ¤ (30,6%)
Sie sparen -30,6%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Einheit:
120 St Weichkapseln
PZN:
03530193
AVP:
49,90€²
Ihr Preis:
44,89€¹
Sie sparen:
5,01 ¤ (10%)
Sie sparen -10%
Verfügbarkeit:
 Leider nicht lieferbar. Aber es gibt Alternativen. Bitte kontaktiere uns.

Anbieter:
Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH
Einheit:
120 St Filmtabletten
PZN:
02587239
AVP:
42,33€²
Ihr Preis:
27,64€¹
Sie sparen:
14,69 ¤ (34,7%)
Sie sparen -34,7%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Orthomol pharmazeutische Vertriebs GmbH
Einheit:
30X2 St Kapseln
PZN:
00890293
UVP:
46,95€³
Ihr Preis:
33,66€¹
Sie sparen:
13,29 ¤ (28,3%)
Sie sparen -28,3%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
APOGEPHA Arzneimittel GmbH
Einheit:
120 St Kapseln
PZN:
00313176
AVP:
47,95€²
Ihr Preis:
31,50€¹
Sie sparen:
16,45 ¤ (34,3%)
Sie sparen -34,3%
Verfügbarkeit:
 Leider nicht lieferbar. Aber es gibt Alternativen. Bitte kontaktiere uns.

Anbieter:
Cesra Arzneimittel GmbH & Co.KG
Einheit:
120 St Filmtabletten
PZN:
00227241
UVP:
44,85€³
Ihr Preis:
29,00€¹
Sie sparen:
15,85 ¤ (35,3%)
Sie sparen -35,3%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
ratiopharm GmbH
Einheit:
120 St Kapseln
PZN:
03731365
UVP:
42,99€³
Ihr Preis:
28,96€¹
Sie sparen:
14,03 ¤ (32,6%)
Sie sparen -32,6%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
TAD Pharma GmbH
Einheit:
100 St Weichkapseln
PZN:
04404875
UVP:
33,37€³
Ihr Preis:
20,90€¹
Sie sparen:
12,47 ¤ (37,4%)
Sie sparen -37,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
WALA Heilmittel GmbH
Einheit:
20 g Globuli
PZN:
08784478
AVP:
10,91€²
Ihr Preis:
6,27€¹
Sie sparen:
4,64 ¤ (42,5%)
Grundpreis:
31,35 ¤ pro 100 g
Sie sparen -42,5%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Omega Pharma Deutschland GmbH
Einheit:
54 St Kapseln
PZN:
04132224
UVP:
5,29€³
Ihr Preis:
3,82€¹
Sie sparen:
1,47 ¤ (27,8%)
Sie sparen -27,8%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
PEKANA Naturheilmittel GmbH
Einheit:
50 ml Tropfen
PZN:
03822122
AVP:
13,70€²
Ihr Preis:
8,16€¹
Sie sparen:
5,54 ¤ (40,4%)
Grundpreis:
16,32 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -40,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!
List Grid
Vorherige Nächste

Benigne Prostatahyperplasie – Prostatasyndrom

Definition
Die benigne Prostatahyperplasie ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata. Die BPH ist die häufigste Ursache männlicher Blasenentleerungsstörungen, betroffen sind in etwa 50% aller über 60-jährigen Männer.

Ursachen
Wie es zu einer benignen Prostatahyperplasie kommt, ist bis dato unklar. Vermutet wird, dass es sich prinzipiell um ein gestörtes Zusammenspiel weiblicher und männlicher Hormone handelt.

Symptome
Durch die gutartige Prostatavergrößerung wird der obere Abschnitt der Harnröhre, der durch die Prostata verläuft, eingeengt. Die Einengung der Harnröhre führt zu Symptomen, die man in Entleerungsstörungen und Reizerscheinungen unterteilen kann.
Die betroffenen Männer müssen öfters urinieren, besonders nachts. Ebenso ist die Zeit, die zum Wasserlassen benötigt wird, verlängert. Die Einengung der Harnröhre bei der BPH führt zu einem abgeschwächten Harnstrahl, der teilweise sogar pausieren kann. Die Patienten müssen somit bei der Miktion verstärkt pressen. Nach dem Wasserlassen kann Harn in der Blase verleiben, den die Betroffenen als unangenehmes „Restharngefühl“ wahrnehmen. Es kann dazu kommen, dass dieser Restharn unbewusst nachtropft, was auch als „Nachträufeln“ bezeichnet wird.
Schmerzhaft wird das Wasserlassen erst bei einer hinzutretenden Harnwegsinfektion.

Diagnose
Die Symptome werden mit einem standardisierten Fragebogen (IPSS) erhoben, um eine objektive Aussage über ihre Ausprägung zu erhalten. Um jedoch eine Diagnose aufzustellen, bedarf es weiterer Befunde. Die wohl wichtigste körperliche Untersuchung ist hierbei die rektale Untersuchung. Bei der rektalen Untersuchung wird zunächst die Größe und die Gewebedichte der Prostatadrüse festgestellt. Im Zusammenspiel mit Urin- und Blutuntersuchungen, sowie bildgebenden Verfahren kann eine gutartige Prostatavergrößerung von bösartigen unterschieden werden.

Therapie
Es existieren drei Möglichkeiten, eine BPH zu behandeln. Bei der abwartenden Therapie wird der Betroffene darüber aufgeklärt, dass seine Symptome mit einem fortschreitenden Alter einher gehen und somit nicht veränderbar seien. Kommt es zu einer Verstärkung der Symptome oder ist der Leidensdruck des Patienten zu hoch, werden weitere Schritte unternommen.
In der konservativen Therapie lassen sich die Beschwerden mit pflanzlichen Naturheilstoffen deutlich lindern. Insbesondere Schwellungen und andere Reizerscheinungen können gut behandelt werden. Bei stärkeren Problemen kann mit Alpharezeptorenblockern eine Linderung der Symptome erzielt werden.
Bei einer zu starken Ausprägung der Symptome reicht oftmals die medikamentöse Behandlung alleine nicht mehr aus. Infolgedessen sollte an dieser Stelle über eine Operation zur Behandlung der benignen Prostatavergrößerung nachgedacht werden. Ob und welches Operationsverfahren für den Betroffenen geeignet ist, bedarf einer Einzelfallprüfung vom behandelnden Arzt.