Ohrenschmerzen

List Grid
Vorherige Nächste

Anbieter:
WEBER & WEBER GmbH & Co. KG
Einheit:
50 ml
PZN:
00753490
AVP:
20,96€²
Ihr Preis:
13,08€¹
Sie sparen:
7,88 ¤ (37,6%)
Grundpreis:
26,16 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -37,6%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
WEBER & WEBER GmbH & Co. KG
Einheit:
30 ml
PZN:
00753484
AVP:
14,95€²
Ihr Preis:
9,08€¹
Sie sparen:
5,87 ¤ (39,3%)
Grundpreis:
30,27 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -39,3%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
WELEDA AG
Einheit:
10 ml Ohrentropfen
PZN:
09782010
AVP:
13,58€²
Ihr Preis:
7,84€¹
Sie sparen:
5,74 ¤ (42,3%)
Grundpreis:
78,40 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -42,3%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Laboratoires Diepharmex SA
Einheit:
50 ml Spray
PZN:
08468984
UVP:
13,50€³
Ihr Preis:
7,78€¹
Sie sparen:
5,72 ¤ (42,4%)
Grundpreis:
15,56 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -42,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
MEDA Pharma GmbH & Co.KG
Einheit:
10 ml Lösung
PZN:
02268439
UVP:
9,50€³
Ihr Preis:
6,31€¹
Sie sparen:
3,19 ¤ (33,6%)
Grundpreis:
63,10 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -33,6%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Südmedica GmbH
Einheit:
10 ml Ohrentropfen
PZN:
03712876
UVP:
6,00€³
Ihr Preis:
3,33€¹
Sie sparen:
2,67 ¤ (44,5%)
Grundpreis:
33,30 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -44,5%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
WALA Heilmittel GmbH
Einheit:
10 ml Ohrentropfen
PZN:
01448553
AVP:
7,89€²
Ihr Preis:
4,44€¹
Sie sparen:
3,45 ¤ (43,7%)
Grundpreis:
44,40 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -43,7%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Südmedica GmbH
Einheit:
10 g Ohrentropfen
PZN:
04884645
UVP:
5,90€³
Ihr Preis:
3,26€¹
Sie sparen:
2,64 ¤ (44,7%)
Grundpreis:
32,60 ¤ pro 100 g
Sie sparen -44,7%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
MEDA Pharma GmbH & Co.KG
Einheit:
1 St Spritzen
PZN:
03228726
UVP:
5,90€³
Ihr Preis:
3,75€¹
Sie sparen:
2,15 ¤ (36,4%)
Sie sparen -36,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!
List Grid
Vorherige Nächste

Akute Otitis media

Definition
Die akute Otitis media ist eine gehäuft bei Kindern in der kalten Jahreszeit auftretende bakterielle oder virale Entzündung der Mittelohrschleimhaut.

Ursachen
Begünstigt für eine Otitis media sind Infekte der oberen Luftwege. Ein Unterdruck entsteht wenn das Mittelohr durch eine geschwollene Nasenschleimhaut nicht ausreichend belüftet wird. Dieser bewirkt, dass über die Tuba auditiva (Eustachische Röhre) virulente Erreger zum Mittelohr aufsteigen. Kleinkinder sind besonders gefährdet, denn bei ihnen ist der Nasenrachenraum relativ eng, die Rachenmandel häufig vergrößert und die Tuba auditiva relativ kurz. Erreger können aber auch von außen über einen Defekt im Trommelfell eindringen. Ursache können bakterielle und virale Infektionen sein.

Symptome
Druckgefühl, Hörminderung, Fieber und starke Ohrenschmerzen sind charakteristisch für Otitis media. Gelegentlich wird ein pulsierendes Ohrgeräusch angegeben. Kommt es zu einer Trommelfellperforation lassen die Schmerzen meist rasch nach und es läuft Sekret ab.

Diagnose
Bei der Untersuchung des Ohres mit dem Otoskop oder dem Ohrmikroskop findet man bei eitrigen Entzündungen ein gerötetes bis entdifferenziertes, meist vorgewölbtes Trommelfell. Bei viralen Entzündungen zeigen sich auch bläuliche, teils blutgefüllte Bläschen auf dem Trommelfell. Durch Klopfen oder Druck auf den Warzenfortsatz lässt sich häufig ein Schmerz auslösen. Grob kann man das Hörvermögen mit Hilfe einer Stimmgabel einschätzen. Genauer ist die tonaudiometrische Untersuchung, mit der eine Innenohrschädigung erkannt werden kann. Ein flacher Verlauf der Tympanometrie zeigt einen Mittelohrguss an. Ein Abstrich bestimmt die Erreger wenn es zu einer Trommelfellperforation gekommen ist.

Differenzialdiagnose
Tubenventilationsstörungen, Paukenergüsse, Kiefergelenksarthropathien, Entzündungen im Hals- oder Rachenbereich oder auch Zervikal-Syndrome können ebenso zu Ohrenschmerzen führen.

Therapie
In einem frühen Stadium ist häufig eine Behandlung mit abschwellenden Nasentropfen und eine Schmerztherapie ausreichend. Bei ausgeprägtem Krankheitsbild oder drohenden Komplikationen ist eine Antibiotikatherapie (Amoxicillin/Penicillin) über mindestens 7-10 Tage indiziert. Bei drohender Innenohrschädigung muss ein Trommelfellschnitt zur Drainage des Sekrets durchgeführt werden.

Prognose
Bei ausreichender Behandlung heilt die Erkrankung folgenlos aus.