Halsschmerzen & Heiserkeit

List Grid
Vorherige Nächste

Anbieter:
Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG
Einheit:
50 St Pastillen
PZN:
10999281
UVP:
17,75€³
Ihr Preis:
10,71€¹
Sie sparen:
7,04 ¤ (39,7%)
Sie sparen -39,7%
Verfügbarkeit:
 Leider nicht lieferbar. Aber es gibt Alternativen. Bitte kontaktiere uns.

Anbieter:
Reckitt Benckiser Deutschland GmbH
Einheit:
15 ml Spray
PZN:
11024417
AVP:
11,97€²
Ihr Preis:
6,66€¹
Sie sparen:
5,31 ¤ (44,4%)
Grundpreis:
44,40 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -44,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
MEDA Pharma GmbH & Co.KG
Einheit:
100 ml Konzentrat
PZN:
00565096
AVP:
11,70€²
Ihr Preis:
6,86€¹
Sie sparen:
4,84 ¤ (41,4%)
Grundpreis:
6,86 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -41,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Reckitt Benckiser Deutschland GmbH
Einheit:
24 St Lutschtabletten
PZN:
06866410
AVP:
10,48€²
Ihr Preis:
5,83€¹
Sie sparen:
4,65 ¤ (44,4%)
Sie sparen -44,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Bionorica SE
Einheit:
50 St Tabletten
PZN:
03524554
AVP:
11,15€²
Ihr Preis:
6,42€¹
Sie sparen:
4,73 ¤ (42,4%)
Sie sparen -42,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Einheit:
24 St Lutschtabletten
PZN:
00826616
AVP:
9,50€²
Ihr Preis:
5,57€¹
Sie sparen:
3,93 ¤ (41,4%)
Sie sparen -41,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Bionorica SE
Einheit:
50 ml Tropfen
PZN:
09775903
AVP:
12,95€²
Ihr Preis:
7,44€¹
Sie sparen:
5,51 ¤ (42,5%)
Grundpreis:
14,88 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -42,5%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Einheit:
60 St Tabletten
PZN:
07135938
AVP:
11,50€²
Ihr Preis:
6,74€¹
Sie sparen:
4,76 ¤ (41,4%)
Sie sparen -41,4%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
40 ml Lösung
PZN:
01409300
AVP:
10,48€²
Ihr Preis:
5,95€¹
Sie sparen:
4,53 ¤ (43,2%)
Grundpreis:
14,88 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -43,2%
Verfügbarkeit:
 Sofort Lieferbar!

Anbieter:
WALA Heilmittel GmbH
Einheit:
50 ml Spray
PZN:
01448613
Dieser Artikel ist vom Hersteller nicht mehr lieferbar und wurde durch folgenden Artikel ersetzt: ECHINACEA MUND- und Rachenspray 13426663 .
Nachfolger mit PZN 13426663 Atrikel wird bei Bestllung automatisch ausgetauscht.
List Grid
Vorherige Nächste

Halsschmerzen & Heiserkeit

Definition
Bei der akuten Pharyngitis ist die Rachenschleimhaut akut entzündet. Die Erkrankung ist oft eine Begleiterscheinung von entzündlichen Prozessen im Hals-Rachen-Bereich und tritt sehr häufig auf.
Synonym: Rachenentzündung

Ursachen
Die häufigsten Verursacher einer akuten Pharyngitis sind Viren. Das Spektrum reicht von typischen Viren der Atemwege (Influenzavirus, Parainfuenzavirus, Adenoviren) bis hin zu den eher untypischen Viren (Herpes-simplex-Virus = HSV, Coxsackie-Virus und ECHO-Virus). Zytomegalieviruserkrankug, Masern- oder Rötelnviren und systemische Erkrankungen mit Epstein-Barr-Viren könne zu einer akuten Rachenentzündung führen.
Nicht selten stellt sich im Verlauf der Erkrankung eine bakterielle Superinfektion (zusätzliche Entzündung durch Bakterien) ein, am häufigsten duch Streptokokken, Pneumokokken oder Haemophilus influenzae.

Symptome
Bei leichten Formen klgt der Patient über Halsschmerzen und oft auch über Schmerzen beim Schlucken. Es treten leichtes Fieber, Ohrschmerzen und schmerzempfindliche, geschwollene Lymphknoten am Hals auf. Daurch kann die Aufnahme von Nahrung beeinträchtigt werden und schmerzhafte Schluckbeschwerden auftreten.
In schweren Fällen kommt es zu hohem Fieber. Gaumensegel und Rachen können stark anschwellen und zu Aten- und Schluckbeschwerden führen. Als Komplikation kann ein u.U. lebensgefährliches Ödem (Flüssigkeitsansammlung im Gewebe) des Kehlkopfs hinzukommen.

Diagnose
Bei der Spiegeluntersuchung sieht der Arzt eine gerötete, granulierend geschwollene Rachenschleimhaut, die teilweise mit zähem, klebrigem Schleim bedeckt ist. Vergrößerte Halslymphknoten können meist ertastet werden.

Differenzialdiagnose
Infektionskrankheiten, die mit ähnlichen Symptomen einhergehen (Masern, Röteln, Scharlach) aber auch eine Tonsillitis oder Seitenstrangangina sollten ausgeschlossen werden.

Therapie
Meist reicht es bei leichteren Fällen aus die Symptome durch Bonbons lutschen oder Kamillen- oder Salbeitteeinhalation zu behandeln. Anästhesierende, desinfizierende Lösungen können ebeneso gegurgelt werden. Auf Nikotin, Alkohol oder scharf gewürzte Speisen sollte verzichtet werden.
In schweren Fällen mit bakteriellen Infektionen kann eine orale Antibiotikagabe angezeigt sein. Gegen Fieber und Schmerzen kann Paracetamol oder ASS gegeben werden. Tritt die Rachenentzündung als Begleiterscheinung einer anderen Grunderkrankung (z.B. Masern, Röteln) auf , so ist diese entsprechend zu behandeln.
Bei einem Schweren Kehlkopfödem kann eine stationäre Aufnahme zur i.v. Antibiose, evtl. Intubaion (Einführung eines Beatmungsrohres durch den Kehlkopf in die Luftröhre) oder Tracheotomie (Eröffnung der Luftröhre und Einführung einer Beatmungskanüle) erforderlich werden. Diese Fälle sind allerdings sehr selten.

Prognose
Meist heilt eine akute Pharyngitis innerhalb kurzer Zeit folgenlos ab.